Eike Totter

Organisation - Personal - Wandel
Beratung   -   Training   -   Coaching

Organisations- Entwicklung

Digitalisierung, Automatisierung und virtuelle neuronale Netze verändern unsere Arbeitswelt längst radikal. Um diesem Wandel gerecht zu werden, schaffe ich mit Ihnen ein Verständnis für die absehbaren und einschneidenden Konsequenzen. Auf dieser Basis pflegen wir eine Organisationskultur, die Mitarbeitende anzieht und unterstützt, welche diesen Wandel aktiv gestalten können – und die in der Lage sind, die Aufgaben zu erfüllen, die auch in Zukunft nur von Menschen erfüllt werden können.

Personal-Entwicklung und Training

Mit Mitarbeitenden, die sich „nur“ mit den Produkten und Dienstleistungen des Unternehmens auskennen, ist es schwer, nachhaltig agil zu bleiben. Denn gleichzeitig müssen in immer kürzerer Zeit Ergebnisse erzielt werden, deren exzellente Qualität von existenzieller Bedeutung ist. Wichtiger werden nicht nur die Kenntnis von Branchen, sondern vor allem der selbstbewusste Umgang mit Unsicherheit  und die Fähigkeit, sich selbst und andere so zu führen, dass auch bei inhaltlicher Unsicherheit hohe Leistungsfähigkeit möglich ist.

Wandel - Change

Ständiger Wandel ist eine der zuverlässigsten Konstanten unserer Zeit. Bisher undenkbare Produkte und Dienstleistungen tauchen auf und lange erfolgreiche verschwinden spurlos vom Markt. Gleichzeitig entsteht durch Innovationsdruck Verunsicherung und diese verhindert wiederum Weiterentwicklung.
Ich begleitete Sie durch strategische und akute Veränderungen und verdeutliche, welche Kompetenzen und Erfahrungen Sie bereits haben, diese in Ihrem Sinne zu gestalten. Wir identifizieren, was gut funktioniert und die Basis für Innovation ist. Dann entwickeln wir Strategien, kritische Komponenten so zu verändern, dass das, was schwierig ist, einfach wird.  

Hintergrund

Was auch immer wir vorhaben: Sie bekommen das ganze Paket.

Ich bin Diplom-Soziologe (mit Ausbildungsschwerpunkt Organisation, Personal und Technik), systemischer Coach, Trainer für „Interkulturelles“ und gegen Diskriminierung und habe zahllose ungewöhnliche Zusatzqualifikationen und -erfahrungen gesammelt. Bereits Mitte der 90er Jahre habe ich meine erste Ausbildung für Führungskräfte konzipiert. Seitdem habe ich eine große Anzahl untershiedlicher Bildungsprogramme, Persönlichkeitsentwicklungen und Problemlösungsansätze kennen gelernt. Ich habe mit Menschen jeder Altersklasse und aus gänzlich verschiedenen Fachkulturen gearbeitet. Ich habe Menschen in Leitungsfunktionen und in Berufsbildungsprojekten, formal hoch qualifizierte und solche, die mit „Lernen“ keine positiven Assoziationen verbinden, gecoacht, beraten und trainiert. Ich habe in unterschiedlichen Branchen und kulturellen Settings Verbindungen und Synergien geschaffen und aus vielen, vielen Fehlern gelernt. Regelmäßig in ganz Europa, auf Deutsch, Englisch und Französisch. 


Herangehensweise

Sie wird nicht nur mein großer Erfahrungs- und Methodenschatz weiterbringen, sondern vor allem mein Blick für Ihre besondere Aufgabe: Jede Herausforderung ist anders, weil immer Menschen beteiligt sind, die in ihrer Kombination einzigartige Randbedingungen geschaffen haben. Ich habe ein geschultes Auge fürs Wesentliche und ich höre Ihnen aufmerksam zu. Ich stelle Ihnen Fragen – denn auch, wenn Sich Ihre Aufgabe auf eine reimt, die ich bereits gelöst habe, ist es sehr wahrscheinlich, dass Ihre sinnvollste Lösung ganz anders aussieht. Sie als Betroffene kennen die Knackpunkte – und ich als Widerpart unterstütze Sie, Ihre Stärken zu deren Überwindung zu aktivieren. 

Engagement

Das Netzwerk für Diversitätsbewusste Bildungsarbeit ist ein Pool von Praktiker_innen verschiedener professioneller Hintergründe. Durch seine Gründung habe ich einen Rahmen mitgeschaffen, in dem ich ganz praktisch fachliche Grenzen überwinden kann. Expert_innen unterschiedlicher Bereiche versuchen hier, Chancen und Herausforderungen von "Anders sein" auszuloten. Das Netzwerk bietet außerdem maßgeschneiderte Bildungsprojekte an.
Die Guild of Trainers ist ein europaweiter Zusammenschluss von Trainer_innen. Als Gründungsmitglied sind mir Themen wie Reflektion der eigenen Arbeit oder der Austausch über gute Praxis und Auswertungen von "epic fails" unter Kolleg_innen besonders wichtig. Außerdem engagiere ich mich in den Bereichen Mitgliederbetreuung, Qualitätssicherung und Weiterentwicklung von Wissen, Können und Haltung und vertrete die Guild in der Advisory Group der Europäischen Kommission für die europäische Trainingsstrategie.

Alles, was Chöre sonst nicht sind: Bei den Sangesfreunden Martinsviertel in meiner ehemaligen Darmstädter Nachbarschaft ist die Performance wichtiger, als glockenreiner Satzgesang. Strategie: "Wenn Du die Person neben Dir hören kannst, singst Du nicht laut genug!" 

Wer mal einen Auftritt erlebt hat, weiß, dass ein beeindruckendes Ergebnis von der richtigen Einstellung mindestens genauso sehr abhängt, wie vom (natürlich ebenfalls nützlichen) Können.